Horrorfilmfans Horrorfilmfans Absolut grusliger Horror

Die Hand an der Wiege

Die Hand an der WiegeDie junge Claire Bartel, verheiratet mit dem Gentechniker Michael, erwartet ihr zweites Kind. Die Bartels haben bereits eine Tochter, die siebenjährige Emma. Bei einer Routineuntersuchung bei ihrem neuen Gynäkologen, Dr. Victor Mott, wird Claire von diesem sexuell missbraucht. Sie zeigt ihn an, woraufhin sich weitere Frauen melden, die ebenfalls von Dr. Mott missbraucht wurden. Der Arzt begeht in seinem Haus Selbstmord, und seine Witwe, ebenfalls hochschwanger, erleidet durch die Aufregung eine Frühgeburt. Ihr Baby stirbt unmittelbar nach der Geburt, und sie kann keine Kinder mehr bekommen. Als Mrs. Mott verzweifelt im Krankenhaus liegt, sieht sie im Fernsehen einen Bericht über das Verfahren gegen ihren Mann und ein Bild von Claire Bartel, die namentlich genannt wird. In dem Gefühl, dass Claire ihr Unglück ausgelöst hat, plant Mrs. Mott, Rache an Claire zu nehmen. Sechs Monate später (Claire hat mittlerweile ihren Sohn Joe zur Welt gebracht) suchen die Bartels ein Kindermädchen. Mrs. Mott, die sich nun Peyton Flanders nennt, bewirbt sich um den Posten und bekommt ihn. Sie nistet sich bei den Bartels ein, macht sich unentbehrlich und beginnt, Intrigen zu spinnen. Claires Freundin, die zickige Immobilienmaklerin Marlene Craven, ist Peyton gegenüber von Beginn an misstrauisch und hält es für unklug, eine so attraktive Frau ins Haus zu holen und ihr die Kinder anzuvertrauen. Sie äußert den Satz, der den Titel des Filmes erklärt…

Die Hand an der Wiege Stream anschauen:

Amazon PrimeFilm ansehen
MaxdomeFilm ansehen
VideobusterFilm ansehen
FirstloadFilm ansehen
Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Bis jetzt keine Bewertung
Loading...
Kategorie: Horrorfilme

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*